Stilfser Joch (Mittwoch)

ab € 33,00/person

Mi

  • Abfahrt:

    • Tirol 9:00 Uhr
      • Buswndeplatz, Hauptstr. 21
      • MInigolf, Hauptstr. 62
      • Hotel Gartner, Hauptstr. 66
      • Zenoberg 75

    • Meran 9:10 Uhr
      • Palma Bar, via S. Georg 8
      • Olimpia Bar, via Cavour 2
      • Piazzale Terme, via Piave 4
      • Camping Merano, via Piave 44
      • Koflerplatz, via Roma 166

Mit Freunden teilen

Reiseverlauf

Eine ganz eigenartig schöne Atmosphäre fühlt man, wenn man die Landschaft im Vinschgau betrachtet. Der raue Wind sorgt für "schiefe" Bäume, grüne Hügel und Berge säumen die Straße hinauf in Richtung Reschenpass und Stilfserjoch. In Spondinig (899 m) angekommen, führt uns unsere Reise durch das Trafoital zum Stilfserjoch. Die stiLfserjocher Passstraße wurde 1825 erbaut und zählt mit seinen 48 Kehren und 2. 768 Höhenmetern als höchster Straßenpass Italiens und zum zweithöchsten Alpenpass Europas. Die Passstraße weist eine Steigung von 7% -15% auf und führt nach Bormio oder in die Schweiz. Der Nationalpark Stilfserjoch und die stilfserjocher Passstraße liegen in den norditalienischen Alpen (Südtirol) und gehören geografisch zum Ortler Bergmassiv. Der 1935 gegründete Nationalpark grenzt im Süden an die italienische Lombardei und im Norden an das schweizerische Engadin. Hier, mitten im Nationalpark Stilfserjoch, befindet sich auch Europas größtes Sommerskigebiet. In dieser luftigen Höhe mit Blick zum Ortler und seinen Gletschern, wird uns das Mittagessen besonders den Gaumen kitzeln. Weiter geht es dann nach Müstair (Münster 1.247 m) mit seinem Wahrzeichen dem Kloster Sc. Johann. Es wurde im Jahre 1983 in das Verzeichnis der Weltkulturgüter der Unesco aufgenommen. Nach Müstair kommen wir wieder über die Schweizer Iitalienische Grenze zurück nach Südtirol und erreichen Glurns, dem kleinsten und interessantesten Städtchen Südtirols (Kaffeepause). Im Mittelalter war Glurns ein Grenz und Handelsort, dem Ende des 13. Jhd. das Marktrecht verliehen wurde. Anfang des 14. Jhd. wurde dann erstmals die "Stadt Glurns" erwähnt. Als sie im 16. Jhd. niedergebrannt wurde, setzte sich der Habsburger Kaiser Maximilian persönlich für den Wiederaufbau ein. Nur durch die drei Stadttore kommt man in den Ort hinein, der als kleinste Stadt des Alpenraums berühmt wurde. Das obere Vinschgau führt uns zurück in das Burggrafenamt von wo wir am Morgen aufgebrochen sind.


Leistungen

  • Pause in:
    • Spondinig
    • Stilfserjoch
    • Müstair
    • Glurns

  • Halber Preis für Kinder bis 14,99 Jahren

Preise

  • 33,00 € / person

Senden Sie uns eine Anfrage


Privacy & Cookie policy
ACHTUNG! Leider gibt es nicht genügend freie Stellen für diese Reise, wählen Sie ein anderes Datum, bitte!